Wir, das sind Jochen und Kerstin, Berner Dario, 5 Miezekatzen, 3 Kaninchen und so einige Fische im Gartenteich.

1993 haben wir uns einen innigen Wunsch erfüllt, ein eigenes Haus mit großem Grundstück inmitten der Natur. Ein Traum war es immer ein Zuhause in Alleinlage zu haben, das haben wir leider nicht ganz geschafft. Wir leben nahe eines kleinen Dörfchens in Mittelfranken, um uns herum Felder, Wiesen und wunderschöne Wälder. Reichlich Platz für uns und unsere Haustiere und auch Platz für die Tierchens der Natur.

Wir halten unseren Garten und das Grundstück rund ums Haus sehr naturnah und haben dadurch das Glück hier vieles hautnah erleben zu dürfen. Jedes Jahr werden hier bei uns kleine Feldhäschen geboren, es brüten hier viele, auch recht selten gewordene, Vogelarten, wir "genießen" die Kommunikation von Laubfröschen, haben Igel hier und erhaschen nicht wenig oft Blicke auf Rehe, Füchse und Dachse. Wenn man naturverbunden ist, ist das alleine schon ein Traum für sich.

Einen kleinen Rundgang rund um das Haus und den Garten gibt es hier zu sehen

Wir waren viele, viele Jahre eine tierische Großfamilie. Mindestens 2 Hunde gehörten schon immer zu unserem Leben und wir waren einmal 96-Pfoten stark. Das alles nahm im Jahr 2009/2010 einen sehr dramatischen Wendepunkt. Wir haben 6 unserer Katzen gehen lassen müssen, einige Kaninchen und unsere beiden Hunde. Wir haben in diesem Jahr auch ein Katzenkind verloren, unseren Valentino, das Brüderchen von Amigo. Schon da war für uns klar, wir werden das Pech nicht weiter heraus fordern und zukünftig mit unseren "nur" 6 Katzen weiterleben. Im Jahr 2015 und 2016 gingen dann unser guter alter Peppino und unser lieber, kranker Fernando ins große Regenbogenland und nun sind unsere Miezekatzen nur noch 4.  Zwei wundervolle Hundekinder, Dario und Sancho, sind eingezogen und eigentlich schien es so als hätten wir wieder etwas mehr Platz auf der Sonnenseite gepachtet. 2014 forderte uns dann aber wieder einen mehr als schweren Schritt ab, wir mußten für unseren Sancho ein neues Zuhause suchen da sich die beiden Hundebuben nicht mehr verstanden haben.

Erstmalig gehen wir nun mit nur einem Hund durchs Leben und unsere Pfötchenbande hat jetzt nur noch 28 Pfoten. Diese 28 Pfötchens allerdings sind bezaubernd und geben viel Kraft und Zuversicht auch wieder Glück und Zufriedenheit zu verspüren.

Nachfolgend gibt es hier einen kleinen Steckbrief von uns Menschen (von den Tierchens Herrchen und Frauchen genannt), einen kleinen bebilderten Rundgang um unser Haus und Grundstück und Erinnerungen an unseren Herzbuben Sancho.



.....und nun genug von uns !

Ich bin hier eigentlich nur die Schreibhilfe und Fototante für Dario, Amigo, Angelo, Leonardo, Julian und den Ninchens. Obwohl sie alle wirklich mächtigst schlau sind, so fällt das Schreiben und Fotografieren mit den dicken Pfoten doch ziemlich schwer. Ich lasse mir also diktieren und wünsche viel Spaß !