Unser Teich - Drama im Januar 2017


Wie schon im Jahr 2011 mußten wir auch in diesem Jahr ganz schwere Verluste bei unseren Fischen hinnehmen.

In der Nacht zum 19. Januar ist bei der herrschenden Eiseskälte wohl ein Teil unseres Filters gefroren, die Pumpe pumpte weiter Wasser aus dem Teich, dieses lief aber nicht mehr zurück in den Teich sondern in den Garten. Als Jochen das Drama entdeckte war der Teich fast leer und die dicke Eisschicht war an den Rändern in den Teich gebrochen. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir keinerlei Hoffnung dass das überhaupt ein Fisch überleben konnte - wir sahen dann aber unter der Eisschicht doch das eine oder andere Fischlein schwimmen. Es war nun also doch dringend notwendig Wasser in den Teich zu bekommen und das alles bei - 15 Grad. Wir konnten wieder etwas Wasser einbringen allerdings wurde die Eisschicht dadurch immer dicker und dicker und unser Nachzucht-Koi schwamm dann irgendwann zwischen Eisschicht und Eisschicht

hp03 02 3

Es hat Ewigkeiten gedauert ihn wieder unter die erste Eisschicht zu bekommen und es schien hoffnungslos das er das überleben könnte. Hat er, zum Glück !

Kein Glück hatten unsere 6 Goldorfen, unsere 3 Blauorfen und unsere riesigen, alten Silberkarpfen. Sie alle konnten wir nach langen Auftauarbeiten am Teich nur noch tot bergen. Überlebt hat nur 1 Goldorfe, 3 Blauorfen, Goldfische, die Shubunkins und der Koi.
Auch zwei sehr große Frösche haben ihr Leben gelassen und derzeit ist nur noch einer im Teich unterwegs.


hp05 02 26

Erst nachdem wir Heizbänder auf dem Eis und im Teich verlegt hatten, konnten wir Zug um Zug das viele dicke Eis entfernen und neues Wasser einlassen. Unsere Filteranlage haben wir entsorgt, sie war ohnehin noch Wochen nach diesem Drama total zugefroren.

  • hp teich 2
  • hp teich
  • hp21 01 1
  • hp18 02 2017 4
  • hp18 02 2017 80
  • hp18 02 2017 89

Nun müssen wir zusehen das wir für unsere allein lebende Goldorfe wieder Gesellschaft bekommen und vielleicht kommt noch das eine oder andere Fischchen dazu.

Nächsten Winter werden wir jedenfalls die Filteranlage abbauen, Heizbänder im Teich verlegen und diesen auch abdecken. Nicht ganz unwahrscheinlich das wieder so eine lange Kälteperiode kommt und so möchten wir dann ein bißchen Vorsorge treffen, dass sich so etwas nicht wiederholt.

Einzig und alleine eines ist gut - wir mußten eine neue Filteranlage kaufen und diese tut ihre Arbeit bombastisch gut. So klar und sauber und tief-sichtig war unser Teich noch nie.
Schon im letzten Jahr hatten wir uns für rein biologische Teich-Zusätze gegen Algen und Krankheiten entschieden und dieser Weg war ebenfalls goldrichtig um ein ausgewogenes und gesundes Teichklima herstellen zu können.

Wir waren und sind sehr traurig das unsere alten und großen Fische so sterben mußten.


hp20 01 50

Winter kann schon schön sein, so eine Eiseskälte aber braucht es nicht